Kommunikations- und Ausstellungsdesign

Auskunft

Wer wir sind

Charlotte Kaiser, Katharina Matthies

Die Geburt einer Dynastie

Die Dynastie Kaiser Matthies gründet sich auf:
Katharina Matthies, Nachfahrin von Valeska der Großen, vermutlich aus altem russischen Adelsgeschlecht stammend, besitzt ebenso blaues Blut wie blaue Augen.
Charlotte Kaiser, zwar nur einer Bauernfamilie entsprungen, so steuert sie doch den edlen Namen bei. Und dieser wurde der Familie Kaiser immerhin durch die mutige Tat des Vorfahren Elias verliehen, als er 1630 Georg von Gottes Gnaden Landgraf zu Hessen Graf zu Katzenellenbogen das edle Leben vor einem Wildschwein rettete.


Seit 2008 ist Julia Schnegg fester Bestandteil des Teams.
Der Zusammenschluss der drei Gestalterinnen vereint Fähigkeiten und Erfahrungen aus den Bereichen Printgrafik, Satz und Webdesign mit Konzeption und Umsetzung interaktiver Medieninstallationen. Durch diese breite Palette qualifiziert sich das Studio Kaiser Matthies als idealer Partner für Kommunikations- und Ausstellungsdesign.
Mit großer Begeisterungsfähigkeit und kreativem Potenzial decken sie ein breites Leistungsspektrum von der Konzeptentwicklung und Dramaturgie über die Gestaltung bis hin zu Projektleitung, Programmierung und Schnittstellenentwicklung ab.

Die Mütter

Charlotte Kaiser

studierte an der Bauhaus-Universität in Weimar und der Universität der Künste (UdK) Berlin Industrial Design. In ihrer Diplomarbeit entwickelte sie "Butterfly", eine Software für vernetzte Orchester, für die sie den lili-Gestalterinnenpreis der UdK erhielt. Während des Studiums war sie unter anderem bei 7.5 Berlin, der Deutschen Oper Berlin und raumschiff interactive Hamburg beschäftigt. Bereits zu dieser Zeit arbeitete sie im Rahmen ihrer selbständigen Tätigkeit für namhafte Museen und entwarf gemeinsam mit dem Künstler Alexander Schellow mehrere Bühnenbilder.
Seit 2009 arbeitet Charlotte Kaiser an ihrer Doktorarbeit zum Thema "interaktive Wissensvermittlung".
Seit 2006 bringt sie im Rahmen von Lehraufträgen u.a. an der Universität der Künste Berlin Studierenden das Metier der Ausstellungsgestaltung nahe.

Katharina Matthies

studierte Industrial Design an der UdK Berlin und entwickelte im Rahmen ihrer Diplomarbeit "PopEye", eine intuitive Software zur Visualisierung von Live-Musik.
Als jahrelange freie Mitarbeiterin im Berliner Designbüro NEXT konnte sie sich erste Sporen als Gestalterin für Print und Web verdienen und ausführlich das Berufsbild der Fotoassistentin studieren. Schon während ihres Studiums beglückte sie diverse Musiker mit Webauftritten, Printerzeugnissen und Artworks.
An der Theaterballettschule Magdeburg unterrichtete sie 1994 und 1995 die klassischen Klassen ("Es hat mir soooooo Spaß gemacht, die zu triezen" O-ton Matthies).
Seit 1995 spielt Katharina Matthies in der Band Lemonbabies und seit 2010 bei Mas Shake. In mehreren Studio-Produktionen entstanden bisher insgesamt vier Longplayer, an denen sie als Komponistin und Musikerin mitwirkte.
Seit 2008 bringt sie im Rahmen von Lehraufträgen u.a. an der Universität der Künste Berlin und HS Anhalt, Studierenden das Metier der Ausstellungsgestaltung und die Grundbegriffe der Digitalen Gestaltung nahe.

Julia Schnegg

absolvierte eine Ausbildung zur Schriftsetzerin in Berlin, um anschließend in Zusammenarbeit mit dem Atelier Blank-Markard als Produktionsassistentin in den Jahren 2000-2007 diverse Ausstellungen im Deutsch-Russischen Museum Berlin Karlshorst und Museum Prenzlauer Berg zu betreuen.
Parallel machte sie ihren Magister in Philosophie, Soziologie und Politik an der Freien Universität Berlin und sammelte Erfahrungen in der Konzeption und Organisation mehrerer Tagungen in den Themenbereichen Kultur und Politik.
Seit 2000 arbeitet sie als freie Grafikerin.
Im Oktober schloss Julia Schnegg an der Universität für angewandte Kunst in Wien den Masterlehrgang "Educating, Curating, Managing - Ausstellungstheorie und -praxis" mit Auszeichnung ab.